Abonnement

Die Abonnemente werden ab 2 Zonen ausgestellt. Sie sind persönlich und nicht übertragbar. Sie berechtigen die Benützung aller Transportpartner im Libero-Tarifverbund in den jeweils gewählten Zonen. Sie finden das ganze aktuelle Sortiment, die aktuellen Preise sowie den Zonenplan unter www.mylibero.ch. Auf Jahres- sowie Monats- und Wochenabonnemente wird für Junioren (siehe Junior) und Senioren (siehe Senior) ein interessanter Rabatt gewährt.

Beim erstmaligen Bezug eines Libero-Abos benötigen wir ein Passfoto sowie einen amtlichen Ausweis. Das Passfoto muss den Richtlinien der SBB entsprechen, ansonsten werden wir Ihnen kein Abo ausstellen können (siehe auch unter Verlängerung).

Anschluss-Billett

Für gelegentliche Fahrten, die über den Geltungsbereich Ihres Fahrausweises hinausführen, lösen Sie im Bus oder am stationären Automaten ein Anschlussbillett für die fehlenden Zonen. So nützen Sie eine der Ganzheit der Zonen entsprechende Gültigkeitsdauer aus.

Automat

Die Verkehrsbetriebe Biel verfügen über ähnliche Automaten wie diejenigen vieler Transportunternehmungen. Im Jahr 2014 wurden sämtliche Automaten in den Fahrzeugen, an den Haltestellen und bei den Seilbahn-Stationen ersetzt. Diese Automaten mit Touchscreen-Technologie sind sehr einfach zu bedienen und ermöglichen den Kauf eines Teils des Fahrscheines. Des Weiteren ist die Bezahlung mit gängigen Zahlkarten möglich. Die Automaten geben Wechselgeld (siehe auch Zahlung).

· im Bus : Zahlung mit Kreditkarte und Münzen.

· an den Aussenautomaten sowie bei den Seilbahnen : Zahlung mit Noten, Münzen, Kreditkarten und Reka.

Bildschirm

Die Bedienung der Automaten erfolgt über den Bildschirm (Touchscreen). Mit einer feinen Berührung des Bildschirms "drücken" Sie die angezeigten Wahltasten und lösen so das Billett Ihrer Wahl.

Billett

Mit den Automaten wird das Ticketlösen zum Kinderspiel. Zwei Schritte: wählen Sie Ihren Zielort (vergessen Sie nicht die Nutzerkategorie zu kontrollieren) und bezahlen den angezeigten Betrag. Von nun an ist das Billett gültig für die gewählte Reise, auch retour in den gewählten Zonen während der Dauer der aufgedruckten Zeit auf Ihrem Billett, ausser für Kurzstrecke und Lokaltarif Zone 300 Biel/Nidau, welche nur für die einfache Fahrt gültig ist. Umsteigen ist erlaubt. Bitte bewahren Sie Ihr Billett während der ganzen Reise auf (siehe auch unter Kurzstrecke und Zonen).

Blauer oder gelber Knopf

Personen mit beschränkter Mobilität, fortgeschrittenem Alter oder Behinderungen oder aber Personen mit einem Kinderwagen können diesen Knopf betätigen, damit die Tür länger geöffnet bleibt. Dies räumt beim Ein- und Aussteigen mehr Zeit ein.

Bus

Unser Fahrzeugpark zählt 21 Trolleybusse, 33 Autobusse und 4 Seilbahnwagen. Alle Autobusse im Liniendienst sind mit Partikelfiltern* ausgestattet. Im Jahresdurchschnitt fährt ein Autobus 60'000 km auf dem Netz der VB. Am 19. Oktober 1940 wurde die erste Trolleybuslinie zwischen dem Bahnhof Biel und Mett mit sechs Triebwagen und zwei Kraftfahrzeugen eröffnet. Als Zeuge dieser Pionierzeit haben die VB den Bus Nr. 21 restauriert. Heute verkehren die Trolleybusse auf zwei Stadtlinien, der 1 und 4. Im Jahre 2005 haben zwei Trolleybusse die Grenze der Million gefahrener Kilometer überschritten. * Die Partikelfilter des Typs CRT bewirken eine wesentliche Reduzierung der Schadstoffemissionen. Das CRT-System besteht aus einem Partikelfilter, der mit einem Oxydationskatalysator kombiniert ist.

Chipkarte "Plus"

Die Fahrten welche auf der Karte "Plus" geladen sind, können nicht mehr verwendet werden, da seit Ende 2015 keine Entwerter mehr vorhanden sind. Das nicht verwendete Guthaben sowie das Depot von CHF 5.- wird Ihnen am Schalter der VB bis zum 13.12.2016 rückvergütet.

Elektronik

Busse stecken voller Elektronik. Die Frequenzen sind jedoch so niedrig, dass kein gefährlicher Elektrosmog entsteht.

Entwerten

Entwerter stehen Ihnen in allen Bussen sowie bei den Stationen der Seilbahnen zur Verfügung. Die Karten müssen vor dem Einsteigen in die Seilbahn entwertet werden, im Bus unmittelbar beim Einsteigen. Sie können auch für Begleitpersonen abstempeln (gleiche Kategorie).

Erste Türe

Die vorderste Türe beim Bus ist vor allem für (Seh-) Behinderte und ältere Menschen gedacht. Hier kann der Busfahrer beim Einstieg helfen. Aber grundsätzlich kann jeder durch die erste Türe ein- und aussteigen. Im Winter sind die VB, im Namen der Fahrerinnen und Fahrer, allen Fahrgästen dankbar, wenn sie die hinteren Türen benutzen.

Fahrräder

Die Tageskarte und das Velo-GA der SBB sind bei den VB nicht gültig. Kinder in Begleitung ihrer Eltern und mit Juniorkarte dürfen das Kindervelo gratis mitnehmen.

Im Busse: Ist es erlaubt, maximal 2 Velos ausserhalb der Spitzenzeiten zu transportieren. Sie kaufen für Ihr Velo dasselbe Billett wie für sich selbst. Wenn Sie über ein GA oder ein Libero-Abo verfügen, bezahlen Sie für das Velo den ermässigten Tarif.

In den Magglingen- und Leubringenbahn:

Es wird ein Spezialtarif angewendet: Sie haben die Wahl zwischen einem Billett für eine Einzelfahrt, einer Mehrfahrtenkarte oder einer Tageskarte (nur Magglingen), welche nur an den Automaten der Seilbahnen käuflich sind.

Das Velo-Abonnement ist persönlich und nicht übertragbar. Es kann für die Seilbahn Leubringen oder für beide Seilbahnen Leubringen/Magglingen gelöst werden. Dieses ist auf der Gemeindeverwaltung Leubringen oder an unserem Schalter erhältlich.

Freizeit

Unser Streckennetz eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für Freizeitaktivitäten. So verbinden die Buslinien die Stadt mit spannenden Naherholungsgebieten. Sie erreichen bequem die Schiffländte (Linie 2), Les Prés-d'Orvin (Linie 70), Romont (Linie 71), den Rebenweg (Linie 11) oder den Büttenberg (Linie 1).

Die Standseilbahnen bringen Sie nach Magglingen oder Leubringen, wo beeindruckende Ausflüge auf Sie warten.

Generalabonnement

Das Generalabonnement ist wie das Halbtaxabonnement auf dem ganzen Netz der Verkehrsbetriebe Biel gültig.

Gepäck

Wer mit Gepäck den Bus benutzen will, wählt am besten die zweite Türe. Hier besteht der Eingang bei einem grossen Teil der Busse nur aus einem Tritt (siehe auch unter Kinderwagen). Gepäck, sofern es nicht mehr als 30 kg wiegt und nicht grösser ist als eine Person, kann gratis befördert werden. Gefährliche und schmutzige Waren werden nicht transportiert.

Gleis 7

Das Gleis 7 ist auf dem ganzen Netz der Verkehrsbetriebe Biel (Bus und Seilbahnen) nicht gültig.

Gruppen-Billett

Ab 10 Personen können Sie an den bedienten Verkaufs-Schaltern der SBB ein Gruppen-Billett erwerben. Wegen Platzreservationen, müssen diese frühzeitig bestellt werden, spätestens aber 2 Tage vor dem gewünschten Reisedatum.

Gültigkeit

Sie finden die maximale Dauer auf dem Billet.

Kurzstrecke = 30 min. (kein Retour)

Zone 300 Biel-Nidau = 45 min. (kein Retour)

1-2 Zonen = 60 min.

3-4 Zonen = 90 min.

5-7 Zonen = 120 min.

8-10 Zonen = 150 min.

11 ab Zonen = 180 min

Halbtax

Das Halbtaxabonnement ist wie das Generalabonnement auf dem ganzen Netz der Verkehrsbetriebe Biel gültig.

Haltestelle

Damit der Bus an der gewünschten Haltestelle anhält, drücken Sie den Halteknopf, nachdem der Bus die vorangehende Haltestelle verlassen hat. Kleine, grüne Lampen über den Türen zeigen an, dass der Bus anhalten wird. Busse halten nicht zwingend an allen Haltestellen an, deshalb lohnt es sich, den Knopf rechtzeitig zu drücken, und wenn Sie an der Haltestelle warten, geben Sie ein Handzeichen. Alle Haltestellen sind angeschrieben und mit den Abfahrtstabellen der Buslinien ausgestattet. Der Name der Haltestelle steht im grauen Balken und die Endhaltestellen sind mit grossen schwarzen Buchstaben oder auf der LED-Anzeige ersichtlich, damit Sie informiert sind, in welche Fahrtrichtung der Bus fährt. Sie finden zudem an jeder Haltestelle eine Abfahrtstabelle (siehe auch unter iQube).

Hunde oder Kleintiere

Für Hunde jeder Grösse, müssen Sie in allen Fällen den reduzierten Preis 2. Klasse kaufen oder ein Libero-Abo "Junior" zu erwerben.

Ausnahme:

· Kleine Hunde bis 30 cm Schulterhöhe in Transportboxen (Körbchen oder anderen geeigneten Behältern) dürfen Sie - wie Handgepäck auch - mitnehmen.

· Nutzhunde (Blindenhunde, Katastrophenhilfehunde und Militärhunde) reisen gratis insofern ein Ausweis vorgewiesen werden kann.

Information

Für Auskünfte und Reaktionen wenden Sie sich direkt an unseren Kundendienst, Tel. 032 344 63 63 oder per E-Mail, service@vb-tpb.ch. Der Kundendienst befindet sich an der Bözingenstrasse 78, Öffnungszeiten von Montag - Freitag, 08:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

iQube

Wer auf den Bus wartet, kann auf den schwarzen Würfeln (oder auf den Anzeigetafeln mit LED an wichtigen Haltestellen) ablesen, wie lange es noch bis zur Abfahrt des nächsten Busses dauert. Die iQube zeigen Ihnen die effektiv verbleibende Wartezeit in Minuten an (siehe auch unter Haltestelle).

Junioren

Die Junior- und die Enkelkarten der SBB sind auf dem ganzen Netz der Verkehrsbetriebe Biel gültig. Kinder unter 6 Jahren reisen bei den VB gratis, Kinder und Jugendliche von 6 bis 15.99 Jahren zahlen den Kinderpreis. Beim Libero-Abo gibt es ein günstigeres Abonnement für junge Erwachsene bis 25 Jahre.

Kaufen

Billette für eine Fahrt, Mehrfahrtenkarten oder Tageskarten können direkt an den stationären Automaten oder mobilen Automaten im Bus gekauft werden. Das ganze Libero-Sortiment kann an unserer Verkaufsstelle InfoCenter, Bahnhofplatz erworben werden.

Kinder

Kinder unter 6 Jahren werden in Begleitung gratis befördert. Kinder vom 6. bis zum 16. Geburtstag sowie jüngere unbegleitete Kinder bezahlen für Einzelbillette, Mehrfahrten- und Tageskarten den ermässigten Preis.

Kinderwagen

Alle Busse der Verkehrsbetriebe Biel verfügen über eine besonders komfortable Funktion: Das Fahrzeug kann sich leicht zur Seite neigen (Kneeling) und so den Einstieg für Väter und Mütter mit Kinderwagen erleichtern. Auch ältere Menschen und Behinderte schätzen diese Funktion. Für diese Kundinnen und Kunden ist die zweite Türe vorgesehen. Dort findet sich Platz für Kinderwagen und Rollstühle und reservierte Sitze für behinderte Menschen. Wenn Sie mit dem Kinderwagen zusteigen möchten, empfiehlt es sich den blauen Knopf zu drücken damit die Türe länger geöffnet bleibt. Der Transport von Kinderwagen ist gratis (siehe auch unter Blauer Knopf).

Kontrollen

Schwarzfahren ist unfair. Deshalb gibt es Fahrausweiskontrollen. Wer kein gültiges Ticket vorweisen kann, bezahlt einen Zuschlag (im Volksmund "Busse"). Wenn dieser direkt bei dem Kontrolleur bezahlt, kostet er CHF 100.00. Wer den Zuschlag per Rechnung begleichen will, muss zusätzlich administrativ bedingte Mehrkosten bezahlen. Mit einem speziellen Lesegerät erkennen Kontrolleure, ob die beim Einsteigen in den Bus tatsächlich entwertet wurde. Hat der Kunde die Fahrt auf seiner Mehrfahrtenkarte beim Einsteigen nicht entwertet, gilt er als Reisender ohne Fahrausweis.

Kurzstrecke

Das Kurzstreckenbillett berechtigt zu einer kurzen einfachen Fahrt in eine Richtung (keine Retourfahrt und kein Umsteigen). Der Automat zeigt an, ob für die von Ihnen gewählte Strecke als Kurzstrecke gilt (Seilbahnen ausgeschlossen). Für Kurzstrecken kann auch am Automaten eine Mehrfahrtenkarte gekauft werden (6 Fahrten zum Preis von 5 Fahrten).

Moonliner

Die Moonliner der Linien M10, M30, M31, M32, M33, M34 bringen Nachtschwärmer bis weit nach Mitternacht nach Hause. Die Busse verkehren in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag zwischen Biel-Bern, Biel-Solothurn, Biel-Delémont, Biel-Erlach, Biel-La Neuveville und Biel-Lyss. Es gelten besondere Tarife. Abonnemente werden nicht anerkannt.

Sie finden detailliertere Informationen unter Moonliner.

Niederflur

Bei den Verkehrsbetrieben Biel verfügt die gesamte Flotte über Niederflur-Einstiege (siehe auch unter Kinderwagen).

Partner

Die Busbetriebe Binggeli und Funicar gehören zu den engen Partnern und fahren Linien im Auftrag der VB. Die VB sind im Tarifverbund Libero integriert. Dieser besteht aus 16 verschiedenen Transportfirmen. Wichtige Partner sind für die Verkehrsbetriebe Biel zudem die Stadt Biel als Besitzerin, die Gemeinden der Region, die regionale Verkehrskonferenz sowie der Kanton Bern. (siehe auch Partner)

Qualität

Sind Sie mit den Leistungen der Verkehrsbetriebe Biel unzufrieden, oder liegt Ihnen etwas besonders am Herzen? Senden Sie uns Ihre Meinung und Anregungen, wir gehen der Sache auf den Grund. Gerne nehmen wir auch Ihre positiven Bemerkungen entgegen:

Verkehrsbetriebe Biel

Postfach 4025

2500 Biel 4

Tel.: 032 344 63 63

e-Mail: service@vb-tpb.ch

oder direkt per Kontaktformular

Regionalfahrplan

Die handliche Broschüre ist bei Kundinnen und Kunden beliebt. Enthalten sind im Regionalfahrplan sämtliche Abfahrtszeiten des gesamten Busnetzes, der Seilbahnen Magglingen und Leubringen sowie der anderen Transportunternehmen der Region Biel-Seeland und Berner Jura. Den Regionalfahrplan erhalten Sie kostenlos an unseren Verkaufsstellen.

Rollstühle und Elektrorollstühle

Die meisten unserer Fahrzeuge sind mit einer Rampe ausgerüstet welche den Einstieg erleichtern. An der Haltestelle, beachten Sie Markierungen am Boden:

· " blauer Strich " Der Bus kann abgesenkt werden und die Rampe kann benutzt werden um besser einzusteigen;

· " roter Strich " Der Bus kann nicht gesenkt werden wegen der Höhe des Gehsteiges kann die Rampe nicht benutzt werden.

Die Türen bei welchen sich die Rampe befindet, sind durch einen Aufkleber gekennzeichnet.

Bitte geben Sie dem Fahrer bei der Ankunft ein Zeichen wenn Sie Hilfe beim Einsteigen benötigen. Der Fahrer wird Ihnen behilflich sein beim Benutzen der Rampe damit Sie besser einsteigen können. Bitte teilen Sie dem Fahrer mit, bei welcher Haltestelle Sie wünschen auszusteigen, er wird Ihnen auch beim Aussteigen behilflich sein. Die Liste mit allen Haltestellen welche für Elektro Rollstühle geeignet sind, finden Sie im Regionalfahrplan sowie unter www.vb-tpb.ch in der Rubrik Kundenservice-Fahrgäste mit Behinderungen.

Rücksicht

Im öffentlichen Verkehr spielt die Rücksicht auf die Mitfahrenden eine zentrale Rolle. In diesen Bereich gehört etwa die Benutzung von Mobiltelefonen oder das Essen im Bus. Viele Fahrgäste fühlen sich durch solches Verhalten gestört. Aus Rücksicht auf die anderen Passagiere führen Sie Ihre Telefonate bitte vor oder nach der Busfahrt und verzichten im Bus aufs Essen. Ihre Schuhe gehören auf den Boden und nicht auf den Sitz gegenüber. Die nächsten Fahrgäste danken es Ihnen. Kaugummi und schmutzige Taschentücher gehören weder unter den Sitz noch auf den Boden. Saubere und unbeschädigte Busse bieten mehr Komfort für alle Reisenden. Rauchen ist in den öffentlichen Verkehrsmitteln untersagt.

Senior

Frauen ab 64 Jahren und Männer ab 65 Jahren reisen mit Libero-Abo in der 2. Klasse rund einen Viertel günstiger.

Sicherheit

Die Sicherheit steht bei den VB an erster Stelle. Sowohl für die Sicherheit im Strassenverkehr als auch für die Sicherheit der Fahrgäste investieren die Verkehrsbetriebe Biel beträchtliche Mittel. Die Fahrerinnen und Fahrer stehen in ständiger Funkverbindung mit der Zentrale an der Bözingenstrasse. Sitzen Sie also am Abend, bei Bedarf, in der Nähe des Busfahrers.

Unternehmen VB

Die Verkehrsbetriebe Biel sind ein öffentlich-rechtliches Unternehmen im Besitz der Stadt Biel - mit einem eigenen Verwaltungsrat und klarem unternehmerischen Auftrag. Sie werden durch die Verkehrseinnahmen und die Abgeltungen der öffentlichen Hand finanziert, insbesondere durch den Kanton Bern zusammen mit den Berner Gemeinden, aber auch durch den Bund. Die Verkehrsbetriebe Biel zählen mehr als 200 Angestellte, betreiben 10 Autobus- und 2 Trolleybus Linien in der Agglomeration Biel und machen jährlich über 25 Millionen Franken Umsatz.

Mehr zum Unternehmen VB finden sie auch hier.

Vergessen

Vom Regenschirm bis zum Hut: vergessene Gegenstände, Kleider etc. können bei den VB (Bözingenstrasse 78) innerhalb einer Woche abgeholt werden. Danach befinden sie sich bei der Kantonspolizei Bern in Biel. Wer sein Abonnement zu Hause vergisst und in eine Kontrolle gerät, kann dies entsprechend vermerken lassen. Nach Vorweisen des Abo innerhalb von 10 Tagen bei den Verkehrsbetrieben Biel (Bözingenstrasse 78) muss lediglich eine Bearbeitungsgebühr bezahlt werden (siehe auch Verkauf).

Verkauf

Alle Billette, Mehrfahrtenkarten, Tageskarten (auch als Mehrfahrkarten), und Abonnemente können an folgenden Verkaufspunkten erworben werden:

- An den Automaten der VB (auch Verlängerung von Monats-Abonnement)

- Im InfoCenter Bahnhofplatz Biel.

- APP OEV Anwendung auf Smartphone und/oder App Fairtiq.

Verlängern

Jahresabonnemente können unter my.libero.ch oder an Ihrem gewohnten Schalter verlängert werden. Vergessen Sie nicht Ihre Grundkarte bei jeder Verlängerung mitzubringen. Mehr Freiheit, Sie können das Monatsabonnement auch an allen Automaten der VB verlängern (siehe auch Abonnement und Automat).

Zahlen

· Im Bus: Münz und Zahlkarten.

· An den wichtigsten Haltestellen und in den Seilbahn-Stationen: Noten, Münz und Zahlkarte.

Zonen

Im Bus einfach Ihren Zielort wählen und schon rechnet der Automat den Ticketpreis aus. Alle Destinationen befinden sich in Zonen mit dreistelligen Nummern. Das gesamte Libero-Verbundgebiet ist in Zonen aufgeteilt. Der Fahrpreis richtet sich nach der Anzahl befahrener Zonen (zum Beispiel Biel-Magglingen = 3 Zonen). In den gelösten Zonen sind die Billette bei allen Transportunternehmungen gültig.

Zone 300 Biel/Nidau

Das Billett "Lokaltarif Zone 300" berechtigt innerhalb der Zentrumszone 300 (Biel/Nidau) für eine einfache Fahrt in eine Richtung. Die Fahrt muss innerhalb von 45 Minuten abgeschlossen sein. Das Billett "Lokaltarif Zone 300" ist KEIN Retourticket. Sie erhalten es auch als Mehrfahrtenkarte (6 Fahrten zum Preis von 5 Fahrten).