Sicherheit

Punkto Sicherheit gehen die VB keine Kompromisse ein. Sie führen ein avisiertes Sicherheitsmanagement durch Weiterbildung des Fahrdienstes, Überwachung des Netzes, Sicherheit in den Fahrzeugen und optimalen Unterhalt des Rollmaterials.

Weiterbildung des Fahrdienstes

Jeden Tag verkehren über 50 Fahrzeuge der Verkehrsbetriebe Biel auf unserem Netz. Unser Fahrdienst ist bemüht, ständig die Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Sicherheit vor Pünktlichkeit ist eine Vorgabe. Dank einer ausführlichen Ausbildung haben sie gelernt, mit dem Verkehrsalltag umzugehen. Ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse werden regelmässig überprüft. Die Fahr- und Ruhezeiten, welche vom Bund vorgegeben sind, werden streng eingehalten.

Überwachung des Netzes

Alle Fahrzeuge sind ständig mit der Leitstelle verbunden. Dank Spitzentechnologie kennen die Fahrdienstleiter den Standort jedes Busses.

Sicherheit in den Fahrzeugen

Um die Sicherheit in den Bussen zu garantieren und Unfälle zu vermeiden, empfehlen die VB einige einfache Regeln:

  • Wenn Sie stehen, halten Sie sich an den Stangen oder Sicherheitsgriffen während der ganzen Fahrt fest. Bitte lassen Sie den Zugang zu den Billettautomaten frei. Unterlassen Sie den Gebrauch von Ihrem Smartphone oder anderen elektronischen Geräten.
  • Wenn Sie mit Kindern reisen, halten Sie sie an der Hand oder setzen Sie sie auf einen Sitz.
  • Platzieren und fixieren Sie Ihre Kinderwagen, Rollstühle, Rollatoren an den geeigneten Stellen.
  • Überlassen Sie die Sitzplätze Kindern, älteren oder behinderten Leuten.
  • Wenn Sie zum Einsteigen Hilfe brauchen, benutzen Sie die erste Tür.

Schüler der 9. Klasse nach HarmoS werden jährlich im Rahmen vom Previbus- Programm über diese Themen geschult.

Sensibilisierungsfilm über Notfallbremse:

Sicherheit der Fahrgäste

Unsere Fahrausweiskontrolleure sind auch für die Sicherheit der Fahrgäste ausgebildet. In dieser Funktion ist ihre Rolle vor allem dissuasiv. Durch ihre tägliche Präsenz werden mögliche Agressionen und Umstände präventiv vorgebeugt. Sie können im Problemfall eingreifen und kontaktieren bei Bedarf die Kantonspolizei.

Die Videoüberwachung

Das interne und externe Umfeld der Seilbahnen sowie ausgewählte Busse werden ständig per Video überwacht. Die Aufnahmen halten die Vorschriften über den Privatschutz ein und können nur im Problemfall durch juristische Behörden oder berechtigte Personen angesehen werden.

Unterhalt der Fahrzeuge

Ca. 8'500 km werden jeden Tag mit unseren Fahrzeug gefahren. Unsere Werkstatt-Mitarbeitenden kontrollieren jedes Fahrzeug täglich gemäss einem strikten Protokoll. So werden auch die Netzinstallationen regelmässig gewartet.